Veröffentlicht am

Das absolute Antibeispiel von einem Ofenrohranschluß

Ofenanschluss an einen vorhandenen Schornstein

  • Schritt 1

    Nachdem Sie die Position des Ofens inklusive Abgasrohr und -bogen an der Wand markiert haben, tragen Sie mit Hammer und Meißel zunächst vorsichtig die Putzschicht ab. Dann durchbrechen Sie die Wandung des Schornsteins mit kräftigen Schlägen.
  • Schritt 2

    Halten Sie das Doppelwandfutter zur Kontrolle immer wieder an das Stemmloch. Die Arbeiten sind dann abgeschlossen, wenn das Futter stramm im Lochsitzt.
  • Schritt 3

    Streichen Sie die Lochlaibung mit feuerfestem Gips ein, drücken Sie das Futter ins Loch und egalisieren Sie den Übergang mit einem feuchten Schwamm.
  • Schritt 4

    Die abgasführenden Rohre verbinden den Ofen mit dem Schornstein. Sie werden montiert, sobald der Ofen in seiner endgültigen Position steht.
  • Schritt 5

    Eine verstellbare Rosette, die Sie über den Abgasbogen führen, verdeckt den Übergang vom Bogen zum eingesetzten Doppelwandfutter.

Wer auf diese Weise versucht, seinen Kaminofen anzuschliessen, kann davon ausgehen, daß das Endresultat garantiert nicht so aussehen wird.
Auch jeder Schornsteinfeger wird bei diesem Beispiel auf die Barrikaden gehen.
Das höchste Gebot lautet, NIEMALS zu Stemmen.

Euer ofenbernd.

4 Gedanken zu „Das absolute Antibeispiel von einem Ofenrohranschluß

  1. […] Na entzückend: Anfang Juni und in meiner Doppelhaushälfte ist es 16° “warm”. Und am Wochenende zelte ich schon wieder. Vielleicht sollte ich doch die für den Herbst geplante Investition in einen schwedischen Zeltofen vorziehen. Immerhin muß ich mir keine Sorgen um den richtigen Ofenrohranschluß machen – Metallplatte in die Zeltwand damit der Stoff nicht ankokelt – und gut is’. […]

  2. Jo,
    genau so wollte ich jetzt am Wochenende meinen Kamin anschliessen.
    Was ist daran der falsche Weg?? Wollte ein Loch in die Wand bohren, das dann vergrössern bis das Futter hineinpasst. Das dann mit feuerfesten Zeugs (Zement:)) zuschmieren und dann das Rohr anschliessen. Wo ist da der falsche Weg??

    Sonst geile Homepage! Habe viel gelacht :))

    Bretzel

  3. Was soll das denn sein? Ein „Antibeispiel“..!
    Das ist meiner Meinung nach ein ziemlich unqualifizierter Beitrag. Es wurde lediglich die Beschreibung von einer Baumarkt-Website kopiert und als unzureichend ausgewiesen.
    Anstatt zu versuchen, die Leser an einen „Fachmann“ zu bringen, wäre es ECHTER Service, eine vernünftige Beschreibung einzustellen.
    Um einen Ofen anzuschließen muss man nämlich wirklich kein Genie sein.

    Mit freundlichen Grüßen,
    ein Heimwerker

  4. Muss mich da dem Ofenopa anschließen. Wie kann man es denn besser machen? Das würde uns doch helfen, so ist es nicht nachvollziehbar, was an dieser Methode denn so schlecht ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.